Samstag, 4. Juni 2011

Wecker und Hunde

Gestern hab ich vergessen den Wecker aus zu machen. Ende vom Lied war, kurz nach Sechs ging er dann zum ersten Mal an. Bis kurz vor Sieben habe ich ihn geflissentlich überhört! :-)

Als ich dann wach geworden bin, wollte ich ihn eigentlich ausmachen und noch ne Runde weiter pennen. Dummerweise hatte ich gestern von Markus so einen blöden Satz gelesen: "Wenn du erstmal den IM machst wirst du eh zum Frühaufsteher!"

Naaaaagut schaun wir mal. :-)

Also aufgestanden, ein Honigbrot gegessen und ab in die Laufschuhe. Heute standen 40 Minuten Fahrtspiel (Tempowechsel) auf dem Plan.

Schön war wirklich die noch nicht zu warme Luft und das noch nicht viele Leute unterwegs waren. Aber ich finde Morgens laufen einfach doppelt so anstrengend. Von daher wird es wohl immer eine Überwindung sein Frühsport zu machen.

Heute war es das dann mit Sport, muss mich mal wieder um die Bude und Papiere kümmern. Morgen ist eine Stunde Spinning und 2 Stunden langsam Laufen angesagt.

Jetzt aber noch zu den Hunden. Eines vorab ich mag Hunde. Wenn es meine Zeit und meine Wohnung zulassen würde, hätte ich auch einen. Aber meine Theorie das Minimum 50 % der Herrchen und Frauchen nicht mit Ihrem Tier umgehen können, hat sich mal wieder bestätigt.

Heute beim Laufen kamen mir 2 grell geschminkte und angegzogene Damen mit ihren Hunden entgegen. Nein, kein Chiwawa sondern eine hatte ein Schäferhund, der an einer Laufleine (also schön lang) geführt wurde. Schien noch ein recht junges Tier zu sein.

Vom weitem sah man schon, dass ich ihm nicht so wirklich geheuer war. Einfach um die Zeit in seinem Revier rumzulaufen, wo kommen wir denn dahin!

Aber an anstatt das Frauchen ihn kurz nimmt, kriegt die natürlich nichts mit, man muss sich ja weiter mit seiner Begleitung unterhalten.

Ich komme neben dem Hund an, und wie befürchtet fängt der an erst zu bellen und zu knurren. Ich hab dann angehalten um ihn nicht noch mehr zu reizen. Trotzdem fängt er an zu schnappen. Nicht wirklich ernsthaft, aber trotzdem darf das nicht passieren.

Frauchen macht immer noch nichts sondern geht mit hochrotem Kopf und überfordert weiter. Leine ist immer noch nicht kurz. Da kann ich nur sagen, so eine blöde Kuh und das arme Tier, was mit so einem Frauchen leben muss.

Mein Fazit für Heute:

1. Früh Morgens Sport zu machen ist schön aber anstrengend
2. Ich mag weiterhin Hunde
3. Diese blöde Kuh regt mich immer noch auf

Kommentare:

  1. Hunde
    Was meinst du wie oft Sonja u. ich unglaubliche Begegnungen mit der vier pfotigen Art hatten. Stöber Mal in meinem Blog- Archiv. Bulldogen ohne Halter, Jagdhunde die ich in Graben geboxt habe oder Frauchen die neben den Viechern mit dem Auto fahren!
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. Frühaufsteher
    An das frühe Laufen gewöhnst du dich schnell. Was meinst du wie lustig es wird, wenn du mal morgens in einem Freibad stehst um 1000 oder mehr Meter zu machen!!!! ;)
    Markus

    AntwortenLöschen
  3. Hi Markus,

    nicht dein Ernst, die ist echt mit dem Auto nebenher gefahren!? Unglaublich!!!

    Ich denke auch das hier noch mehr Erzählungen zum Thema Hunde kommen werden.

    Aber im Ernst, ich finde es immer Schade, dass oft Hunde schlecht dastehen, obwohl die Halter das Problem sind.

    Wenn das das erste mal passiert mit dem Freibad (was ja definitiv der Fall sein wird), werde ich mich selbst und noch viele Andere für bekloppt erklären, die meine bisherigen Morgende kennen! :-)

    AntwortenLöschen