Freitag, 7. September 2012

Ein Berglauf der ist...

...heftig.

Heute Morgen ging es mit Marius, Markus und Sonja in den Rusch. Dummerweise hatte ich Marius mal gebeten mit mir einen "Berglauf" zu machen.

Ein gemeines Lächeln spielte um seine Lippen und er meinte: "Da kenne ich eine schöne Strecke"!

Heute war es dann soweit. Eine 4 km Runde durch den Wald im Neheimer Rusch. Diese wollten wir 3 mal laufen. Markus und Marius waren vorher schwimmen und kamen direkt von der Möhne zum Treffpunkt. Sonja kam als Unterstützung und zum Luft schnappen mit, leider darf Sie im Moment noch nicht sporten.

Marius hatte mich schon vorgewarnt, dass ich mich nicht verschätzen soll, die ersten 2 km sind locker und dann geht es los. Ich dachte mir halt von nichts kommt nichts und somit hab ich mich auf die Geschichte eingelassen.

Die ersten 2 km waren auch wirklich locker. Zwar ging es auch mal steil bergab über unbefestigte Wege, aber alles im grünen Bereich.

Tja, und dann ging es wirklich los. Schön steil bergauf! Nicht durchgängig aber von den letzten 2 km waren 20% gerade und 80% klettern angesagt (so kam es mir zumindest vor). Einige Passagen waren wirklich übel und eigentlich hatte ich schon nach der 1. Runde keine Lust mehr! Aber wenn man mit einem Jungspund und einem Ironman unterwegs ist, will man sich ja keine Blöße geben.

Also auf in die 2. Runde! Irgendwie wurden die geraden Abschnitte kürzer, die bergab Passagen steiler und die Berge länger. Nach dem auch die geschafft war, kam dann auch mein Ehrgeiz wieder und ich/wir sind die dritte Runde angegangen.

Marius und Markus sind immer schön locker vor mir gelaufen und hatten sich eine Menge zu erzählen. Ich 1 bis 10 Meter hinter den beiden und nur noch froh mein Leben zu haben!

Kurz vorm Ziel brannten meine Oberschenkel nur noch wie Feuer, hab zwar versucht einen Endspurt zu machen, aber da ging nichts mehr.

Marius und Markus warteten schon im Ziel und irgendwie sahen die beiden aus, als ob sie noch nichts gemacht hätten. Das kommt davon, wenn man mit einer Schnecke unterwegs ist! :-)

Jetzt im Nachhinein bin ich trotzdem stolz auf mich, da ich mehrmals gehen wollte, aber mich immer wieder gezwungen habe weiter zu laufen.

Danke auch an Marius und Markus, dass ihr mich begleitet habt und nicht auf und davon geeilt seid!

Ich denke mal, dass war ein "Fahrtspiel" was mir für meinen Wettkampf am 3. Oktober einiges gebracht hat.


Kommentare:

  1. Habe das gar nicht so vernommen, dass du so am Limit warst. Ich meine klar: Du warst triefend nass. Aber dafür reicht ja schon das anziehen deiner Laufschuhe ;-D

    Stolz kannst du auf jedenfall sein. Du glaubst gar nicht, wie ich schon auf der Strecke gelitten habe. Und da habe ich keine drei Runden gepackt.
    Ich hoffe nur, dass du auch ein wenig Spaß hattest und es nicht nur eine Qual war - sonst schaffe ich es ja nie wieder dich dort hin zu locken. :D

    Hattest du wenigstens Muskelkater?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Angst, hat Spaß gemacht und ich bin gerne wieder mit dabei. Dann aber natürlich 4 Runden!:-) Ne, Muskelkater hatte ich nicht.

      Löschen
    2. Keine Angst, hat Spaß gemacht und ich bin gerne wieder mit dabei. Dann aber natürlich 4 Runden!:-) Ne, Muskelkater hatte ich nicht.

      Löschen
  2. Runden
    Ich weiß gar nicht was du hast?! Je Runde ist es immer wärmer geworden! Es war Mittagszeit und wir sind natürlich dort hoch, wo die Sonne mal so richtig knallte. Dass du da fast wegfließt, wundert dich dann? Ich bin der Meinung du hast die bestens geschlagen. War doch Top! Ich bin bei dem nächsten „Höhentraining light“, wenn es mir möglich ist, wieder dabei. War lustig :)
    Markus

    AntwortenLöschen
  3. Hey ihr Bergziegen!!!
    Zuerst dachte ich mir ist ja schon schade, die können laufen und ich darf hier heute "nur wandern"... Doch als ich die 1 Runde "abgegangen" bin, war ich sehr froh das ich das nicht 3x laufend erleben musste. Das Reh das ich traf, hat sich bestimmt auch seinen Teil gedacht als wir uns ein paar Minuten anstarrten.Diese Hitze und diese Anstiege... furchtbar. Super Leistung Micha!!! Wenn ich mitgelaufen wäre, hättet Ihr erlebt, wie die lauteste, meckernde Ziege der Welt, am Berg abkackt;)
    Sonja

    AntwortenLöschen