Sonntag, 22. Juli 2012

Rennrad fahren

Heute Morgen bin ich mit dem Rennrad raus. Marius hat mir sein Bike zur Verfügung gestellt. Danke noch mal.

Es ging von Oeventrop nach Sundern und wieder zurück. Zwar hatte ich auf dem Rückweg die ganze Zeit dicke schwarze Wolken über dem Kopf, aber zum Glück hat sich das Wetter gehalten. Wäre nicht so toll gewesen, wenn ich das 2. Mal in meinem Leben auf einem Rennrad sitze und es regnet.

Es ist echt erschreckend, wie viel Power ich in der trainingsfreien Zeit verloren habe.

Die Strecke beträgt 42 km und ich habe 2 Stunden gebraucht.

Letztes Jahr habe ich die gleiche Strecke mit dem Mountainbike in 1:46 gemacht und bin anschließend noch 10 km laufen gewesen, direkt im Anschluss. Von daher hatte ich da schon kein Vollgas gegeben.

Heute war ich echt kaputt als ich wieder Zuhause ankam.

Na ja, es kann nur besser werden.

Ansonsten gab es auf dem Weg keine besonderen Vorkommnisse. Auch die Autofahrer waren alle ganz anständig unterwegs.

Bin mal gespannt was meine Beine Morgen dazu sagen, wenn ich mit denen in meinen Trainingsplan einsteige.

Kommentare:

  1. 42 km in zwei stunden sind doch top. Das schaffen normalerweise nur die schwarzen :)

    AntwortenLöschen
  2. Gelobe Besserung
    Ja, ich hab deine Einträge schon gelesen und bin auch zuversichtlich, dass du diesmal voll durchstarten kannst :) Außerdem find ich es spitze, dass du wieder kreativ deine Beiträge schreibst. Ob in deinem Blog od. in den Kommentaren. Ich hingegen kann nur Besserung geloben! Bin z. Zt. etwas schreibfaul. Kommt wieder ;)
    P. S.: Sehe gerade du hast meine beiden aktuellen Beiträge sofort kommentiert. Fleißig. Da komm ich nicht ganz mit. Aber wie gesagt, das kommt…
    Markus

    AntwortenLöschen